Sonntag, 6. August 2017

Inhaltsangabe: Buddenbrooks von Thomas Mann

Inhaltsangabe: Buddenbrooks von Thomas Mann

In diesem Gesellschaftsroman „Buddenbrooks“ von Thomas Mann geht es um die angesehene Kaufmannsfamilie Buddenbrook. 1835 beginnt der Roman, der die Entwicklung der Familie über drei Generationen hinweg erzählt. Zu Anfang lernen wir noch Johann Buddenbrooks kennen zusammen mit seiner Gattin bilden sie die Elterngeneration der Familie, im Laufe der Handlung sterben sie, während deren Kinder zu Anfang Johann Buddenbrook der Jüngere die Firma übernimmt. Außerdem lernen wir dessen Frau Elisabeth und die drei Kinder Thomas, Antonie genannt Tony und Christian kennen. Die Kinder dieser Generation wachsen heran und heiraten. Tony, welche sich immer etwas auf ihren Wohlstand einbildete und sich selbst für eine kleine Prinzessin hält, heiratet einen Mann namens Grünlich. Die beiden kriegen eine Tochter namens Erika, welche später heiratet. Tony ist nicht glücklich damit, dass ihre Eltern sie zu dieser Ehe drängen, denn viel lieber würde sie einen anderen Mann heiraten, den sie aber schnell zu vergessen scheint, nachdem sie einmal verheiratet ist. Allerdings verläuft die Ehe nicht glücklich und nach einigen Jahren stellt sich heraus, dass die Bücher von Grünlich gefälscht waren, er ist hoch verschuldet und bittet seinen Schwiegervater ihm aus der Klemme zu helfen, allerdings ist dieser nicht bereit dazu, denn seine Tochter gesteht ihm, dass sie sich lieber scheiden lassen würde und so zieht Antonie samt Tochter wieder zurück in ihr Elternhaus. Ein zweites Mal heiratet Tony, zieht zu ihrem Mann nach München, ist aber auch dort nicht glücklich, denn sie fühlt sich an eine Stelle verpflanzt, an der sie keine Wurzen schlagen kann. Nach einem Streit mit ihrem Mann kehrt sie zurück, denn sie hatte ihr Kind verloren und ihr Mann trauerte nicht lange genug um das Totgeborene, wie Tony fand und so wurde auch die zweite Ehe von Tony Buddenbrook geschieden. Thomas hingegen ist mit Gerda verheiratet, einer Jugendfreundin von Tony, mit dieser ist er auch glücklich, sie kriegen den lange erwarteten Sohn, den sie Justus Johann Kaspar taufen lassen, allerdings nur Hanno nennen. Tony ist ganz vernarrt in den Kleinen. Nachdem Johann, das Familienoberhaupt starb, übernahm der ältestes Sohn Thomas die Firma. Einige Jahre später stirbt Clara, die jüngste Schwester und veranlasst, dass das Erbe, das sie von ihrer noch lebenden Mutter erhalten hätte, an ihren Mann übergeht, als ihre Mutter einige Jahre später stirbt, erhält Claras Mann das Erbe, worüber niemand sonderlich glücklich ist, allerdings kann man sich gegen das Testament der Mutter auch nicht wehren. Thomas baut ein neues Haus, in das sie, Gerda samt Hanno und Thomas ziehen. Christian beschließt eine Frau zu heiraten, die unter seiner Würde ist und wird kurze Zeit später in eine psychiatrische Klinik in Hamburg eingeliefert. Thomas spürt, dass es mit der Familie abwärts geht, was Tony aber nicht wahr haben will. Die Geschäfte laufen nicht sonderlich gut, außerdem scheint sein Sohn kein würdiger Nachfolger zu sein, außerdem vermutet er, dass seine Frau ihn betrügt und er verwünscht, dass er das neue Haus hat bauen lassen. Nach einem Zahnarztbesuch bricht Thomas auf offener Straße zusammen und stirbt, zwei Jahre später stirbt Hanno, womit die direkte Linie der Familie Buddenbrook beendet ist, denn da Christian zwar ein Kind, aber nur eine Tochter hat und auch Tony hatte nur eine Tochter geboren, stirbt der Name Buddenbrook mit Hanno.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen